Kundenstimmen und Fotos



Du bist einfach jeden gefahrenen Kilometer wert ...
21.11.2016 (nach einem Einzeltraining)

Liebe Anja,

 
gekommen sind wir wieder einmal mit einem schweren Rucksack voll von Problemchen und einer langen Frageliste! Gegangen sind wir mit vielen guten Tipps und vor allem neuer Zuversicht im Gepäck.
Seither ist das Miteinander mit unserem großen und unbändig (willens-)starken Wildling wieder viel entspannter und schöner geworden -  und weitere “Unfälle” sind uns auch erspart geblieben!!!
Obwohl wir deine Arbeitsweise inzwischen ja schon etwas kennen, sind wir jedes mal wieder von neuem davon berührt... Mit welchem Einfühlungsvermögen du in Mensch und Hund hineinspürst, um beiden auf dem Weg zu einer vertrauensvollen Beziehung zu helfen.
Ganz besonders wohltuend war für mich diesmal deine Heiterkeit und dein Humor in

Situationen, in denen ich schnell verzweifelt wäre. Ich glaube, Filou ist dir mindestens genauso dankbar dafür :-) !
Du bist einfach jeden gefahrenen Kilometer wert... Die Tatsache, dass wir dich jederzeit telefonisch erreichen können, gibt zusätzliche Sicherheit.
 
Von Herzen wieder einmal DANKE für alles!!! Wir werden wiederkommen...
Beate und Ulrich mit Filou (aus Bayern)

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................
 

Ihr habt es irgendwie geschafft, dass wir WIR waren...

Trainerseminar in Schwalmstadt (Hessen)
27.7. - 31.7.201

Hallo liebe Anja,

ich bin total platt, aber ich möchte dir gerne gleich ein Feedback schreiben, damit ich meine Stimmung nach dem Seminar einfangen kann und mir morgen nicht die Alltagsgefühle dazwischenfunken. ;)
Es wird wahrscheinlich ein sehr langer Text, denn ich schreibe ihn einfach aus dem Herzen ohne darüber nachzudenken.

Jetzt sind alle zuhause angekommen, und wir fühlen uns irgendwie leer und traurig... ein ganz komisches Gefühl, das wir alle teilen. Wir haben zu uns gefunden und

müssen erstmal damit zurechtkommen, was wir da gefunden haben. 
Die ersten Alltagsprobleme tauchen wieder auf und damit auch der Gedanke wie toll es wäre, wenn ihr morgen schon wieder da wärt. ;) 
Ich persönlich merke wie sich mein Denken verändert. Ich hatte bereits zwei Hundebegegnungen mit meinen beiden an der Leine, die beide ausgerastet sind und eine Begegnung mit dem Nachbarn, der von Maja penetrant angepöbelt wurde. Ich habe nur Ruhe verspürt und mich darauf konzentriert, dass meine eigene Energie das erste ist, was sich ändern muss - was scheinbar bereits passiert ist. :)

Es war für mich sehr bewegend zu erleben wie auf dem Seminar alle ihre Hüllen fallen gelassen haben. Ich befinde mich schon seit etwas längerer Zeit auf der Suche nach Echtheit und mir selbst, andere haben erst durch euer Seminar in sich hineingefühlt und wurden teilweise vollkommen übermannt davon, was sie gefunden haben.
Ihr habt es irgendwie geschafft, dass wir WIR waren und nicht die Alltagshüllen die wir uns im Laufe der Zeit gebastelt haben.

Das ist auch das, was ich sofort verspüre, wenn ich an das Seminar denke - Echtheit und gegenseitige Wertschätzung, auch der Fehler.

Ihr habt mich frei gemacht. Frei von dem Druck, alles perfekt zu machen. Frei von der Last sich zu fragen, ob andere von Majas Bellen genervt sind (das ist mir nämlich plötzlich egal, ich weiß nicht wie das passiert ist). Frei von Hektik, Stress, Frust, Wut, Unsicherheit, Zweifeln.

Ich finde ihr seid tolle Menschen, und ich freue mich sehr, dass ich euch kennenlernen durfte. Man muss vor euch nicht stark sein, und das ist absolut wundervoll.

Da ich ja Kontakt zu den anderen Teilnehmern und auch der Livekundin Jenny habe, kann ich dir sagen, dass ihr alle im Herzen berührt habt.
Jenny saß heute schon 3 1/2 Stunden mit Boomer im Park, ohne dass er sich auf der Decke entspannt hat. Daraufhin meinte sie zu mir sie wird erstmal nach sich selbst sehen, weil sie mit Boomer nicht weiterkommt solange es ihr nicht gut geht.
Ihr habt sie also wirklich erreicht.

Ich habe mir schon sehr früh den Anspruch gesetzt, die Welt im Großen zu verändern. Irgendwie habe ich das als meine Pflicht empfunden, weil ich mit der Welt so wie sie ist nicht gut zurecht komme. Nach und nach denke ich aber um - zum Glück, ich hätte ansonsten schnell Burnout. ;)
Ich denke, dass ihr die Welt auf eine ganz andere und "echtere" Art bewegt. Ihr bringt die Menschen zurück zur Authentizität und zeigt den Weg hin zu dem was wirklich wichtig ist und was gut tut. 
Das wird gerade zu meinem neuen Ziel, und es fühlt sich schön an (nicht so wie mein Ziel, das ich mir aus Pflichtbewusstsein gesteckt hatte).

Abgesehen von den persönlichen Emotionen, die mich übermannen, möchte ich auch noch etwas zu eurer Herangehensweise sagen.
In euch habe ich genau das gefunden, wonach ich schon lange gesucht habe. Eine ruhige, klare Kommunikation auf einer respektvollen Ebene.
Genau so wie ihr arbeitet möchte ich das irgendwann auch tun. 
Von allen Trainern, die ich bisher kennengelernt habe, halte ich euch mit Abstand für die besten, und wenn ihr plötzlich einen riesigen Kundenzulauf habt liegt das daran dass ich in der Facebookgruppe von der du gehört hast davon erzähle wie toll ihr seid. ;)

Ich würde mich sehr freuen wenn du mir persönlich noch Tipps geben könntest, wie ich dorthin finden kann wo ihr euch "methodisch" befindet.
Gibt es Trainer bzw. Seminare (gerne natürlich von euch), die du mir empfehlen kannst? 

Ganz ganz liebe Grüße,
Miriam

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Du hast uns einen tollen Weg gezeigt...

15.6.2016 (nach einem Einzeltraining)


Liebe Anja,

jetzt sind es schon 2 Wochen her, dass wir bei Dir im Training waren und wir profitieren sehr davon. Du hast uns einen tollen Weg gezeigt, wie wir bzw. Linda mit anderen Hunden umgehen möchte. Meistens reicht ein kleiner Bogen und Linda beruhigt sich wieder. Wir sind selbst wesentlich sicherer geworden und davon profitiert wiederum Linda sehr. Vor allem, wenn wir früh genug die „Gefahr“ sprich andere Hunde sehen, lässt sich die Situation sehr gut meistern. Wir haben von Dir in den 2 Doppelstunden sehr viel darüber gelernt, wie Linda die Welt sieht und wie wir darauf reagieren können. Die 700 km die wir gefahren sind haben sich wirklich gelohnt!! Ich habe schon vielen anderen Hundebesitzern davon erzählt. Vielleicht bekommen wir im Herbst eine Gruppe zusammen und es wäre toll, wenn wir hier am Niederrhein mal ein Wochenendworkshop machen können. Was meinst Du, wie viele Hunde wären eine genügend große Gruppe? Wir würden uns sehr freuen.

Herzlichen Dank noch einmal und wenn es bei uns nicht klappt kommen wir bestimmt noch mal wieder.

Margret, Gerd und Linda



...........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Es war eine herrlich lebendige und wohltuende Zeit...

Wochenendseminar 9./10.5.2015


Liebe Anja,

hab Dank für die Zusendung der Schwerpunkte vom Wochenende und der Fotos. Ich habe alles noch gut in Erinnerung behalten, wie ich an der Zusammenfassung sehe. ;-)

Es war eine herrlich lebendige und wohltuende Zeit mit euch dreien (und auch den beiden Frauen und der entzückenden Sheltiehündin), ich habe das sehr genossen!
Eure Geduld, Eure Freundlichkeit, Eure Kompetenz, das Unaufgeregte, auch Witzige, die gute Laune und nicht zuletzt die sehr individuelle Möglichkeit des Trainierens in kleiner Gruppe waren ein Geschenk der besonderen Art.

Liebe Anja, ich wünsche Euch alles Beste, persönlich und für die Arbeit mit den vierbeinigen Geschöpfen, sowie ein gutes Miteinander mit den lieben Zweibeinern.

Bitte grüße Sabine und Frank herzlich, die beiden haben mir auch sehr gefallen in ihrer Art - ihr seid ein starkes Team und nur weiterzuempfehlen!

In diesem Sinne

Viele Grüße von
Fränzi & Bella aus Dresden

und vielleicht... bis mal wieder!


...........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Basis

Tagesworkshop Basis am 3.5.2015








.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Aufbau

Tagesworkshop Aufbau am 18.4.2015


........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Es war wirklich berührend...

31.3.2015 (nach einem Einzeltraining)

Liebe Anja,

nach einer Fahrt durch Sturm und Regen sind wir gestern wieder gut daheim angekommen - und möchten uns nochmal ganz herzlich bedanken für die interessanten und äußerst lehrreichen Stunden mit dir!!! Es war wirklich berührend, mit welchem Gespür und wie anders du an die Sache herangegangen bist als wir es bisher kennengelernt haben...

Wir haben im Auto nochmal alles Revue passieren lassen und gleich mit dem Üben angefangen. Bilden wir uns ein, dass schon jetzt - nach sooo kurzer Zeit - Erfolge sichtbar sind?

Wir bleiben auf jeden Fall dran! Und Balu haben wir gebeten, noch ein bisschen nachsichtig mit uns zu sein, bis wir ihm die nötige Sicherheit vermitteln können.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal

und wünschen dir bis dahin eine gute Zeit!

Liebe Grüsse

Beate und Ulrich mit Balu


.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Stiller Gruß an Wanja

29.9.2014 (nach dem 6-Wochen-Kurs Kommunikation & Führung)

Stiller Gruß an Wanja

Wanja, Du warst das Zünglein an der Waage,

Du bist dem richtigen Menschen begegnet, der Dich als Hund wahr nahm, respektierte,

von Dir lernte und dieses Wissen an viele Menschen weiter gibt.

Bist Du jetzt auch fern hinter der Regenbogenbrücke, so sollst Du wissen, Dein Leben war nicht umsonst.

Viele Deiner Artgenossen danken es Dir, viele Menschen folgen Dir und es werden immer mehr.

Du bist unsterblich geworden, sei umarmt lieber Wanja.

Mein Name ist Carola Berg und bei mir lebt meine zweijährige Hündin Amanda. Ich holte Sie aus dem Tierschutz und wollte Ihr von Anfang an ein schönes Hundeleben bieten. So durchlief ich mit ihr anfangs Hundeschulen, wo üblicherweise konditioniertes Training angeboten wird.

Schnell beherrschte Sie „Sitz, Platz, Aus, Pfui“ und so weiter. Befehlausführung mit anschließender Belohnung in Form von Leckerli bildete hier die Grundlage der Ausbildung. Auch der Klicker als

„Verstärker“ kam zum Einsatz. Trotz all meiner Bemühungen lief sie nicht gut bei „Fuß“, reagierte bei Begegnungen aggressiv gegenüber anderen Hunden oder fremden Menschen.

In meiner Ratlosigkeit las ich mich durch das Internet und stieß auf Maja Nowak. Schnell bestellte ich mir alle Bücher von ihr und war begeistert.

Ich bin dankbar, dass Maja Nowak inzwischen weitere Trainer und Trainerinnen ausbildet und ausgebildet hat.

So kam es, dass ich bei der Hundeschule „Feel the dog“ von Anja Baumert an einem 6-Wochen-Kommunikations-Workshop mit Amanda teilgenommen habe. Ich möchte allen sagen, das war der „Knaller“. Gemeinsam mit Sabine und Frank Hankiewicz, ebenfalls Mensch-Hund-Kommunikationstrainer, lehrten sie uns die Körpersprache der Hunde lesen. Anders kann man das nicht bezeichnen, denn das kommt dem sehr nahe.

Amanda versteht mich und ich sie jetzt viel besser, oft genügt schon ein Augenkontakt zwischen uns. Sie läuft locker an der Leine, ohne das ich einmal die Worte „Bei Fuß“ gebrauchen muss. Ich kann sie bei Begegnungssituationen mit anderen Hunden wortlos hinter mich schicken, während sie kein aggressives Verhalten mehr zeigt, weil sie mir vertraut und die Kontrolle an mich abgibt.

Es ist faszinierend, wie Mensch und Hund kommunizieren können, ohne sich auf eine Ebene der Befehlsausübung mit Bestechung zu begeben. Allen Kritikern sei gesagt, diese Kommunikationsabläufe sind leise und absolut gewaltfrei. Ich bin geneigt, mich bei Amanda zu entschuldigen für die früher von ihr oft abverlangten, für sie unverständlichen Aktionen. Der Klicker wird auf ewig verbannt.

Ich werde weiter an unserer gemeinsamen Kommunikation arbeiten. „Amanda, habe noch etwas Geduld mit mir, denn Nachhaltigkeit ist jetzt das oberste Gebot. Nicht Du, sondern ich muss lernen.“

Vielen lieben Dank an Anja, Sabine und Frank, für alles was Ihr uns bei dem Workshop vom 16.08.2014 bis 27.09.2014 vermittelt und uns vor allem die Augen geöffnet habt. Ich wünsche Euch viel Erfolg mit der Hundeschule „Feel the dog“, die ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Wir sehen uns bald wieder!

Carola mit Amanda


.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................







...ich habe mich aufgehoben und sicher gefühlt

Rückmeldung zum Tagesworkshop Aufbau am 2.8.2014

Hallo liebe Anja,

nach dem Workshop am 02.08. habe ich mich gefragt, warum es nicht mehr Menschen gibt, die in der Lage sind, so mit ihrem Hund und den Menschen auf der Straße umzugehen.

Trotz Mensch und Hund und lernen und aufpassen war die Stimmung total entspannt, ich habe mich aufgehoben und sicher gefühlt, so das ich - trotz einiger Widerworte meiner Hündin - mitarbeiten und mich konzentrieren konnte und Fehler entdecken und beheben.

Du bist ein toller Trainer, mit Deiner ruhigen aber bestimmten Art siehst und sagst Du Sachen, die wirklich hilfreich für den Alltag sind. Ich werde ganz sicher wieder einen Workshop bei Dir besuchen und ich finde, das sollten alle Hundemenschen machen, wirklich einen ganzen Tag nur konzentriert mit dem Hund arbeiten und lernen um es dann in den Alltag zu integrieren.

Die Arbeit von Sabine und Frank, die Dir als Hilfe zur Seite stehen, muss auch unbedingt erwähnt werden. Voller Ruhe und Kompetenz, mit lustigen Sprüchen und Taten, immer sofort zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Ihr seid ein tolles Team.

Ich sage noch einmal von ganzem Herzen dankeschön. Bis bald.

Petra und Calma

.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Basis

Tagesworkshop Basis am 19.7.2014








..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Aufbau

Tagesworkshop Aufbau am 5.7.2014


..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Ein wunderbares und sehr hilfreiches Ergebnis deines Trainings

23.6.2014 (Rückmeldung zum Tagesworkshop am 31.8.2013)


Liebe Anja,

ich war mit meiner Bichon frise Hündin Luna beim Führungstraining am 31.08.2013 bei dir, und ich denke immer wieder gerne daran zurück. Es war eine sehr nette Atmosphäre und das Training hat bis heute "Spuren" hinterlassen. Neulich waren wir mit Luna bei Freunden zu einem Frühstück im größeren Kreis eingeladen. Auf einem Beistelltisch mussten Lebensmittel zwischengelagert werden, u. a. Brötchen. Unsere Freunde waren etwas ratlos. Was machen wir mit dem Hund, dass sie nicht daran geht??? Das war für uns kein Problem. Ich habe es Luna "auf hündische Art" einfach gesagt. Und obwohl Luna bekanntlich extrem verfressen ist, hat sie nichts angerührt. Das hat massiven Eindruck hinterlassen. Ein wunderbares und sehr hilfreiches Ergebnis deines Trainings!

Herzlichen Dank nochmals dafür und viele liebe Grüße aus Staaken nach Wandlitz!

Corinna mit Luna

..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Basis

Tagesworkshop Basis am 28.6.2014








.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Der Kurs hat mir so viel gebracht... unbeschreiblich

5.6.2014 (Rückmeldung zum Tagesworkshop am 7.9.2013)

Hallo Anja,

erst einmal herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für den eigenen Weg.
Vielleicht erinnerst Du Dich, ich war vor ca. einem Jahr mit meinem DSH Sam bei Euch.
Frank hatte eine Stunde „zu tun“ um Sam zu beruhigen.

Ich habe in den Spiegel geschaut und wir haben zusammen „gearbeitet“. Z.B. kann ich jetzt mit Sam in den Wald gehen ohne Leine und er läuft keinem Reh hinterher!
Und viele andere Dinge die ich bei Dir gelernt habe funktionieren gut.
Auch heute werde ich noch belächelt wenn ich mein „ch“ anwende.
Also auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank für das erlernte und für Deine neue Schule viel Erfolg.

Herzliche Grüße

Hartmut


Update 15.8.2014

Hallo Anja,

ich möchte heute von meinen weiteren Erfolgen mit Sam berichten. Eigentlich sind es ja auch seine Erfolge und natürlich auch Deine.
Also Fahrrad fahren mit dem Hund an vielen Hunden und Gehöften vorbei kein Problem mehr, er läuft super nebenher.
Gestern Abend waren wir das erste Mal zusammen im Biergarten, völlig entspannt liegt er neben mir, auch der Kontakt mit fremden Hunden lief problemlos. Er ließ sich nach dem Spiel sofort wieder zurückrufen und blieb bei mir. Und das alles OHNE Leine.
Die Leine nutze ich eigentlich nur noch für die Leute die ängstlich sind und rufen: Bitte leinen Sie den Hund an.

Der Kurs hat mir so viel gebracht… unbeschreiblich.

Herzliche Grüße und schönes Wochenende

Hartmut

.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Basis

Tagesworkshop Basis am 31.5.2014









........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Aufbau

Tagesworkshop Aufbau am 29.5.2014








........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Es ist als ob wir jetzt die gleiche Sprache sprechen...

26.5.2014 (nach dem Tagesworkshop Basis am 10.5.2014)

Liebe Anja,

der Workshop ist schon einige Zeit vorbei und zwischenzeitlich waren wir 2 Wochen wandern im Bayr. Wald. Wir konnten also in Ruhe "verarbeiten" und üben. Dabei ist üben eigentlich das falsche Wort. Z.B. bei mir bleiben ohne Leine: der beste Hund der Welt reagiert auf das leiseste Signal so ganz selbstverständlich, dass ich mich frage, wieso das bisher nur mit vielen Worten ging. Es ist, als ob wir jetzt die gleiche Sprache sprechen und Grisu ganz erleichtert darüber ist. Bei davon springenden Hasen sieht das noch etwas weniger harmonisch aus! Aber wir sind ja auch erst am Anfang. Jedenfalls sind wir auf dem Weg "leise und ohne viel Worte" ein ganzes Stück vorangekommen und freuen uns schon auf den Aufbaukurs.

Liebe Grüsse

Elisabeth und Grisu (d.b.H.d.W. ;-)


.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Ich fand es wunderbar...

11.5.2014 (nach dem Tagesworkshop Basis am 10.5.2014)

Liebe Anja,

Ich war gestern auf dem Tagesworkshop und möchte mich auf diesem Wege noch einmal herzlich bei Dir bedanken. Es war für mich gut zu sehen, das es viele andere Menschen gibt, die dieselben oder ähnliche Unstimmigkeiten mit ihren Hunden haben. Ich fand es wunderbar, das Du gesagt hast, das jeder seinen eigenen Weg finden muss - in Form von .... natürlich darfst du dich auch mit deinem Hund beschäftigen. Bis jetzt wurde mir immer nur gesagt - schaff dir einen zweiten bzw. dritten Hund an, einen MBH darf man nicht allein halten. Ich habe bei mir einige Schwächen entdeckt, die mir bis dato noch nicht so klar waren und ich werde mit Freude daran arbeiten. Mein Mädchen ist heute auch hier bei uns zu hause auf einer von mir in Gedanken erdachten Strecke hinter mir gelaufen und hat mir nach Freigabe die Hand geschleckt und ist neben mir geblieben. Nicht unerwähnt möchte ich Dein tolles Team lassen. Die beiden sind wirklich sehr kompetent und haben immer ein offenes Ohr für alles. In diesem Sinne freue ich mich schon auf den nächsten Workshop den ich sicherlich buchen werde.

Petra und Calma

........................................................................................................................................................................................................................................................................................................







...und das alles ohne Gewalt und psychischen Druck für Mensch und Hund

10.5.2014 Tagesworkshop Basis (Leitung: Anja Baumert)


Liebe Anja,

vielen Dank für die Durchführung des sehr lehrreichen und aufschlußreichen Tagesworkshops Basis am 10.05.2014.

Uns hat sehr beeindruckt mit welcher Ruhe,Konsequenz und welchem Einfühlungsvermögen Du mit den teilnehmenden Menschen und Hunden grundsätzliche Verhaltensregeln erläutert und durch gemeinsame Übungen für den täglichen Gebrauch dargelegt hast. Und das alles ohne Gewalt und psychischen Druck für Mensch und Hund.

Wir haben schon einige andere "Hundeschulen, sowie "Einzel- und Gruppentraining" kennengelernt und können deine Fortbildungsmethoden nur als positv und Mensch- und Hundgerecht beurteilen.

Deutlich haben wir gemerkt, daß vieles bei der Hundeerziehung an Kleinigkeiten und Kommunikationsfehlern hängt,die aber auf das Verhalten und untereinander Verstehen große Wirkung haben. Auch bei unserem 8-jährigen "Balko" werden wir versuchen,durch diese "Kleinigkeiten" unsere Kommunikation zu verbessern.

Vielen Dank auch an deine Teamkollegen Sabine und Frank für ihre kompetente Mitarbeit.

Es war eine gelungene Veranstaltung und der Kuchen war auch sehr gut :-)

Nochmals vielen Dank und alles Gute für Euren Neustart.

Rosel, Klaus und "Balko"

..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

All unsere Probleme mit ihm haben sich in Luft aufgelöst

6.3.2014 (nach einem Einzeltraining)


Hallo Anja,

auf diesem Wege will ich dir nochmal danke sagen für Deine Hilfe im Umgang mit Max.

All unsere Probleme mit ihm haben sich in Luft aufgelöst. Es ist echt kaum zu glauben.

Er schnauzt keine Menschen mehr an und keine Hunde, er schnappt nicht mehr und ist so viel ruhiger und entspannter geworden. Jetzt ist er echt ganz der Traumhund, den ich mir immer an meiner Seite gewünscht habe.

Bei allem, was neu auf ihn zukommt, wendet er sich jetzt zuerst an mich und ich sage entspannt, schscht, ich übernehme das und dann ist für ihn die Welt wieder in Ordnung.

Auch andere Menschen haben schon gemerkt, dass er sich total verändert hat und gehen lockerer mit ihm um und schon kann er wieder freundlich sein und hat wieder eine Bestätigung für all die netten Menschen in seinem Umfeld. Cool.

Wenn ich nicht so genau auf ihn aufpassen kann, nehme ich die Schleppleine, ansonsten läuft er frei mit und ist immer ansprechbar und absolut bereit zu kommunizieren. So ein supertoller Hund. Ich liebe ihn ja so!

Vielen Dank für all das Umdenken und weiterhin ganz viel Erfolg und viele glückliche Kunden mit ihren Hunden wünsche ich dir,

Petra mit Max

Lächle und die Welt lacht zurück :-)

............................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Die waren völlig beeindruckt...

6.2.2014 (nach einem Einzeltraining)


Liebe Anja,

am Freitag war die Nayla völlig erschlagen und hat zuhause nur noch geschlafen. Wir haben schon fleißig geübt und wie durch Geisterhand klappt das im Haus schon ganz gut.
Am Sonnabend waren wir gleich bei meiner Freundin im Blumengeschäft - sie ist sie NICHT angesprungen und auch beim Waldspaziergang hat sie sich den Bekannten gegenüber, die wir trafen, ziemlich vorbildlich verhalten.
Der Knaller war dann aber am Montagabend die Vorstandssitzung unseres Vereins, die bei mir zuhause stattfand.
Wir waren insgesamt 8 Leute, Nayla blieb in ihrem Korb "gelangweilt" liegen und hat auch vorher im Flur keinen begrüßt und umgerissen. Die waren völlig beeindruckt, kennen sie ja anders.
Ich hatte dieser Tage fast den Eindruck, sie ist insgesamt ruhiger geworden und zieht sich beim kleinsten "bscht" zurück. Geht denn das so schnell? Das mit der offenen Wurstbüchse klappte auch gut.
Allerdings an der Leine und dann noch bei Begegnung mit anderen Hunden ist sie die "Alte" und zerrt sich hin. Das war gestern und ich hatte Zeitdruck und wollte schnell mit dem Fahrrad und ihr zur Baustelle. Da mache ich was falsch.....und bin unruhig. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. In diesem Sinne freue ich mich auf die nächsten Stunden und viele neue Lerneinheiten - besonders für die Hundemutti.

Viele Grüße von Gudrun und Nayla

........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

So hat dein Training...uns sehr bereichert und mich aus der Krise geführt

1.12.2013 (nach einem Einzeltraining)


Liebe Anja,

Ich wollte einfach nochmal danke sagen. Nach deiner Mitteilung Lotta könnte eine Leithündin sein, war ich zunächst schockiert: DAS sollte doch gerade nicht sein!!!

Im zweiten Moment klackern jetzt alle Puzzleteile an die richtige Stelle; vieles macht jetzt viel mehr Sinn! Und großartigerweise kann ich jetzt viel besser meine innere-Leithündin aktivieren, wo wir uns sozusagen "auf Augenhöhe" begegnen. es läuft gerade viel viel besser mit meiner Führung. Krass.
Und es passt so auch viel viel besser; meine Tochter (auch eine "Leithündin" ;( sagt dazu: "Wie Du uns verachten würdest, wenn wir unterwürfige Dackel wären."

So hat dein Training - auf unerwartete Art und Weise- uns sehr bereichert und mich aus der Krise geführt. Danke dafür.
Herzlicher Gruß Martina&Lotta

.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Führung

Tagesworkshop Führung am 7.9.2013 (Leitung: Anja Baumert)







..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

...und wir haben ganzganz schöne Erfolge

31.10.2013 (zum Tagesworkshop Führung am 31.8.2013)


Hallo, liebe Anja,

immer wieder habe ich zwischendurch daran gedacht, dir eine Rückmeldung
geben zu wollen und dann ist es doch wieder in Vergessenheit geraten - jetzt aber!
Ich hatte im August mit meiner Holly (ich bin die mit den zwei
Beagleschwestern aus dem Labor) einen Samstagsworkshop bei dir gemacht.
Wir haben gleich am nächsten Tag mit dem Üben und Umsetzen des Gelernten angefangen, die Tessa-Schwester hat zum Glück alles nachgemacht und wir haben ganzganz schöne Erfolge!

Es ging recht schnell, dass die Mädels nicht mehr vor lauter Angst alle und alles anbellten (nach kurzer Zeit wurde mir von selber der Vortritt zum Klären der Situation gelassen und das ist so geblieben!) und die Gesamtgelassenheit größer wurde - auch das Alleine bleiben klappt mittlerweile perfekt und ohne ein einziges Jammern!

Sie entwickeln sich insgesamt prächtig und wir drei genießen unserMensch-Hund-Zusammensein sehr :-)

Es grüßt dich herzlich - mit Holly und Tessa - Diane

..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Führung

Tagesworkshop Führung am 31.8.2013 (Leitung: Anja Baumert)







.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Führung

Tagesworkshop Führung am 10.8.2013 (Leitung: Anja Baumert)







.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Seitdem bin ich insgesamt innerlich gelassener

Tagesworkshop Führung am 30.7.2013 (Leitung: Anja Baumert)

Liebe Anja, liebes Team,

schon längst wollte ich mich melden, um euch eine Rückmeldung zu geben.

Vielen herzlichen Dank für den Tagesworkshop am 30.07.2013.
Seitdem bin ich insgesamt innerlich gelassener und habe Zeit zum Beobachten und Auswählen einer angemessenen Reaktion gewonnen.
Das wirkt sich nicht nur auf Hündin Lola sondern auch auf unsere Tochter Roselaure (10 Jahre) aus, die mich schon manchmal verwundert anschaut, wenn ich mich von kleinen und größeren Provokationen nicht beeindrucken lasse und dadurch angemessen handeln kann.
Eure Tipps für Gestik, Körperhaltung und Sprachenergie haben mir sehr geholfen und ich kann von Erfolgen im Punkt „Fressgier“ – ihr erinnert euch sicher: der Kuchen!! - berichten: Als sich Lola zum wiederholten Male über den Katzennapf stürzen wollte, konnte ich aus der Distanz mit einen „scht“ ein regelrechtes Erstarren erwirken. Auch am ewigen „sich nach vorn drängeln wollen“ arbeiten wir .-() Wir bleiben dran ... und kommen sicherlich wieder!

Bis bald, viele Grüße

Bettina mit Lola (Retriever, 15 Monate)
.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Führung

Tagesworkshop Führung am 28.6.2013 (Leitung: Anja Baumert)

.........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Tagesworkshop Führung

Tagesworkshop Führung am 5.5.2013 (Leitung: Anja Baumert)




.......................................................................................................................................................................................................................................................................................................








Ruhe, gepaart mit Coolness...

27.4.2013 (nach einem Wochendseminar)


Hallo Anja,

danke für deine SMS. Deine Bemerkung während des Seminars bei meiner Übung mit der "Ella" war im Übrigen Gold wert. Daaaanke. Die Kombination aus Majas Geste "Laaaaangweiiilig" und deinem kleinen "Stüber" haben bei mir einen Aha-Effekt ausgelöst. Ruhe, gepaart mit Coolnes, haben genau die Wirkung, die ich stets versucht habe zu erreichen, indem ich mit dem Hund einen "Kampf" ausgefochten habe. Am Dienstag Abend hatte ich einen von mir glücklicherweise nach dem Seminar festgemachten Termin bei einer Frau, die mit ihrem Labi-Rüden überfordert war. Nach 1,5 Stunden hatte ich einen entspannten Labrador und eine glückliche Hundehalterin vor mir. Natürlich müssen wir noch außerhalb der Wohnung arbeiten. Es ist jedoch der Hammer, wenn du siehst, wie die Menschen ihr Selbstvertauen wieder- oder überhaupt finden. Wenn du nichts dagegen hast, werde ich dir ab und zu mal eine Email senden. Anbei ein Bild von meiner Emma. Sie liegt mir von unseren 6 Labis am meisten am Herzen.

LG aus Sachsen und noch ein schönes WE Jens.

..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................

...niemals hätten wir das zu hoffen gewagt

7.10.2012 (nach einem Einzeltraining)


Liebe Anja,

als wir im Juli zum ersten Mal zu dir kamen, waren wir ehrlich verzweifelt. Wenige Wochen zuvor hatten wir unsere zwei Hunde aus Russland übernommen. Wie sich zeigte, zwei völlig zerstörte Seelen. Unsere Leni, eine panische, angstgeschüttelte Hündin und Borzik, unser alles kontrollierender General, wie du so passend gesagt hast.

Leni lief keinen Zentimeter an der Leine, wollte die Wohnung unter keinen Umständen verlassen, hatte Panik vor Menschen, Autos, Häusern, Geräuschen jeglicher Art und sämtlichen Gegenständen dieser Erde. Ehrlich gesagt verloren wir schon nach wenigen Tagen jegliche Hoffnung, dass aus ihr jemals ein halbwegs „normaler“ Hund werden könnte.

Borziks großes Problem hingegen sind Hunde. Er verbellt sie, jagt sie, möchte sie kontrollieren. Dieser schwierigen Kombination fühlten wir uns nicht gewachsen, die Hunde wegzugeben war nie eine Option.

Nachdem wir einige Hundetherapeuten in unserer Umgebung probiert hatten, dabei nichts eine wirkliche Verbesserung zeigte, stießen wir schließlich auf das Dog-Institut. Mit so viel Hoffnung und großen Erwartungen sind wir dann zu dir gekommen, du warst unsere letzte Rettung.

Wir wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil, schon nach 2 Stunden bei dir haben wir eine so große Verbesserung erlebt, niemals hätten wir das zu hoffen gewagt. Du hast uns und unseren Hunden so viel Verständnis entgegengebracht und uns mit Freundlichkeit und großem Einfühlungsvermögen alles über gute und richtige Führung erklärt. So vieles haben wir im Zusammenleben mit unseren Hunden verändert und täglich können wir nun die Fortschritte sehen. Leni ist in vielen Situationen schon völlig angstfrei und ganz entspannt, sie hat Spaß am Leben und wir genießen endlich die Zeit mit ihr. Unseren Borzik lernen wir so zu führen, dass er fremde Hunde irgendwann ertragen kann. Wir fühlen, dass wir auf dem richten Weg sind, mit beiden Hunden. So vieles ist mit deiner Hilfe schon geschafft.

Liebe Anja, vielen Dank dafür, dass du uns so viel Hoffnung und Kraft gegeben hast und uns gezeigt hast, dass selbst wir in der Lage sind „Problemhunden“ mit schlimmer Vergangenheit ein schönes Leben zu ermöglichen. Ohne dich und das Dog-Institut wäre das alles nicht möglich.
Du bist eine ganz tolle „Lehrerin“ und wir sind sehr froh, dich kennengelernt zu haben. Wir freuen uns alle auf unsere nächste Stunde mit dir.

Liebe Grüße von Sölve und Jette, Leni&Borzik